Analdehnung



a) Was ist das ?

Die Analdehnung ist genau das, was der Name besagt. Dabei wird der Schließmuskel weit gedehnt, indem man Gegenstände in den After einführt. Genaugenommen ist bereits das Einführen des kleinen Fingers oder eines schlanken sogenannten Analfingers eine Analdehnung. In normalem Zustand ist die Rosette dicht geschlossen, und alles, was eindringt, lässt sie sich weiten, sorgt also für eine anale Dehnung. Wenn man im Rahmen der Analerotik allerdings von der Analdehnung spricht, ist damit speziell die Überdehnung gemeint, das heißt die Dehnung, bis man dabei an die Grenzen stößt. Eine Spielart der Analdehnung ist beispielsweise auch das Analfisting, wo eine ganze Hand in den After eingeführt wird. Ansonsten benutzt man dafür extrem dicke Analsexspielzeuge. Besonders in Pornofilmen kann eine solche anale Dehnung extrem weit gehen; daran sollte man sich aber nicht unbedingt ein Beispiel nehmen.

b) beliebte Techniken

Bitte lesen Sie es sich noch einmal durch, was wir zu den Analsex Toys geschrieben haben. Alles das trifft auch bei der Analdehnung zu, die ja normalerweise mithilfe von besonders dicken Analsexspielzeugen erreicht wird; oder aber durch Fisting, was wir gesondert behandeln. Gerade in Pornofilmen ist es sehr beliebt, eine Analdehnung nicht mit speziell dafür gemachten Sextoys vorzunehmen, sondern mit Gemüse wie Gurken und Auberginen, mit Alltagsgegenständen wie Flaschen oder auch mit Baseballschlägern. Wir können davon nur abraten, denn die Analdehnung birgt auch schon so genügend Risiken und Gefahren in sich, auch ohne dass man auf dafür eigentlich gar nicht gedachte und gemachte Gegenstände zurückgreift. Nehmen Sie lieber spezielle anale Sexspielzeuge, und die dann eben in einem besonders großen Kaliber oder in Übergröße. Beginnen Sie "klein" und übertreiben Sie es nicht. Es geht hier nicht darum, dass Sie ins Guiness Buch der Rekorde kommen, weil Sie Anal Toys mit einem Durchmesser von zehn Zentimetern und mehr aufnehmen können. Das mit dem Arsch aufreißen sollte man wirklich nicht wörtlich nehmen! Was die Sexstellungen angeht, so können Sie die Analdehnung in jeder Haltung praktizieren, die dem passiven Partner, also dem, der die anale Dehnung aushalten soll, dafür geeignet und angenehm erscheint. Richten Sie sich am besten ganz nach seinen Wünschen. Das gilt auch, was die Dauer angeht, die eine anale Dehnung anhalten sollte.

c) Tipps & Tricks

- Vorspiel

Es versteht sich von selbst, dass das "Arsch aufreißen" nicht ohne ausgedehntes Vorspiel möglich ist. Eine Analmassage, Zungenanal und der Einsatz von Sexspielzeugen sorgt für eine schrittweise Lockerung des Schließmuskels, was Voraussetzung für die Analdehnung ist und sie überhaupt erst möglich macht. Dass man bei der Analdehnung sehr langsam beginnt und nicht gleich "in die Vollen" geht, kann man gar nicht genug betonen. Auch die Analhygiene gehört bei der Analdehnung zur Vorbereitung mit dazu. Machen Sie unbedingt einen Einlauf vorher.

- Hilfsmittel

Den Satz mit dem Gleitmittel, der für fast alle Formen des Analsex gilt, gilt hier umso mehr. Von Gleitgel oder Vaseline können Sie gerade bei der Analdehnung nie zu viel benutzen!

- Kommunikation

Bei der Analdehnung kommt es noch mehr als bei den meisten anderen Analsex Spielen darauf an, dass sie sich vorher mit Ihrem Partner absprechen und sich währenddessen auch in ständiger Kommunikation mit ihm befinden. Achten Sie genau darauf, wie Ihr Partner sich dabei fühlt. Schmerzen und erst recht Blutungen sind immer absolute Warnzeichen, die Sie auf keinen Fall übersehen dürfen. Brechen Sie dann sofort ab. Gehen Sie aber auch beim Abbruch behutsam vor, denn wenn Sie beispielsweise einen dicken Dildo zu schnell herausziehen, könnte das sonst alles noch schlimmer machen. Ihr Partner ist derjenige, der bestimmt, wie weit die Analdehnung geht. Aber Sie tragen die Verantwortung mit, denn unter Umständen ist er ja zu stolz zuzugeben, dass es ihm zu viel wird.

- Empfehlungen

Analsex ist nicht ohne Risiken - und das gilt natürlich vor allem für die Analdehnung, wo der Schließmuskel unter Umständen ja an seine Grenzen gebracht wird. Dabei kann die Schleimhaut geschädigt werden und der Muskel überdehnt. Lesen Sie noch einmal nach, was wir in diesem Zusammenhang bei den Anal Sexspielzeugen geschrieben haben; das gilt hier ebenfalls, und zwar nur umso mehr. Sehr unangenehm ist das mögliche Erschlaffen des Schließmuskels bei übertriebenem Training, das zu leichter Inkontinenz (Bremsspuren) führt. Und das kann ohne weiteres passieren, wenn man es übertreibt! Zwar gibt sich das in der Regel innerhalb weniger Tage oder Wochen wieder, wenn es wirklich einmal auftreten sollte. Wenn nicht, sollte unbedingt ein Arzt hinzugezogen werden! Besser ist es allerdings, den Schließmuskel gleich nicht nur zu dehnen, sondern ihn dabei auch richtig zu trainieren, damit er auch eine extreme Dehnung leichter verkraftet, ohne zu erschlaffen. Ein solches Training kann man beispielsweise absolvieren, indem kleine und größere Plugs abwechselnd benutzt werden. Auch bei anderen Formen des Muskeltrainings liegt das Geheimnis für den Erfolg ja oft darin, dass man sich nicht mit konstant schwierigen Übungen überfordert, sondern besser zwischen schweren und leichten wechselt. Ansonsten helfen auch dieselben Gymnastikübungen, die Frauen nach der Entbindung zum Training des Beckenbodens empfohlen werden. Der Beckenboden, das ist das, was Sie spüren, wenn Sie sich gedanklich in die Lage hinein versetzen, Sie müssten auf der Toilette plötzlich einhalten. Alleine schon das regelmäßige Anspannen und Lockern des Beckenbodens kann für ein gutes Training sorgen; und das kann man auch ganz unkompliziert und ohne dass es jemand merkt zum Beispiel wenn man Straßenbahn fährt, in einer Schlange steht und so weiter. Ansonsten gibt es viele Bücher über das Beckenbodentraining. Eines davon sollten Sie sich besorgen. Oder schauen Sie im Internet nach, da gibt es auch online diverse Übungen, die Sie machen können.